Kostenloser Versand & Rückversand
+49(0)6352-70540 (Mo.–So. 08–18 Uhr)
2% Rabatt bei Zahlung per Überweisung
37_194************ 
c194************

Rattanbetten

1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)
1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)

Was sind Rattanbetten?

In den letzten Jahren werden Möbel aus Rattan immer beliebter. Dazu zählen zum Beispiel Möbelstücke wie Sofas und Sessel, aber auch Esszimmertische und Nachttische sowie Gartenmöbel. Daneben werden auch immer mehr Rattanbetten hergestellt. Vor allem bei Liebhabern des mediterranen und exotischen Flairs stehen Rattanbetten sehr hoch im Kurs. Sie sehen sehr leicht und natürlich aus und verbreiten einen Hauch von Urlaubsfeeling im heimischen Schlafzimmer.

Je nach Bedarf gibt es Rattanbetten in verschiedenen Ausführungen. So gibt es zum Beispiel das Rattanbett mit Kopfteil oder auch ohne. Genauso haben Sie in puncto Bettkasten die freie Wahl. Ein Zugewinn an Lebensqualität kann das Rattanbett in Komforthöhe sein, die derzeit immer beliebter wird. Es handelt sich hierbei um Betten, die höher sind als herkömmliche Modelle. Vor allem Senioren und Menschen mit Bewegungseinschränkungen empfinden die erhöhte Sitzkante als Wohltat, denn sie erleichtert das Ein- und Aussteigen.

Besonderheiten und Vorteile eines Rattanbettes

Einer der wohl wesentlichsten Vorteile von Rattan ist, dass dieser Naturstoff sehr flexibel zu verarbeiten ist. Über heißem Wasserdampf wird er so weich, dass die einzelnen Stränge in jede nur erdenkliche Form gebracht werden können. Da sich das Pflanzenharz mit der Zeit mit den Rattanfasern verbindet, entsteht schließlich ein dauerhafter Verbund, welcher auch der Form stabil beibehält. So ist es bei Rattanbetten also möglich, sowohl kantige als auch geschwungene Formen zu kreieren, die sich harmonisch in das Gesamtbild der restlichen Möbel integrieren. Sogar ungewöhnliche, kreisrunde Betten sind ohne Probleme möglich.

Aber nicht nur in der Form, sondern auch in seiner Farbvielfalt hat Rattan eine große Palette zu bieten. Es ist in vielen verschiedenen Brauntönen erhältlich, was seinen natürlichen Look gezielt unterstreicht.

Aus welchem Material bestehen Rattanbetten?

Rattanbetten werden, wie es ihr Name schon vermuten lässt, aus Rattan hergestellt. Ebenfalls geläufig ist die Bezeichnung "Peddigrohr". Das Material ist ein natürliches Produkt und wächst im asiatischen Raum, vornehmlich in Vietnam und Indonesien. Es handelt sich um ein kletterndes Palmengewächs, das im Gegensatz zum Bambus nicht hohl, sondern massiv gewachsen ist.

Natürlicher Rattan ist nicht zu verwechseln mit Polyrattan. Dieses Material wird ebenfalls häufig im Möbelbau verwendet, es handelt sich jedoch um ein Kunststoffgeflecht auf Polyethylen-Basis. Auch dieses Material hat seine Vorteile, vor allem die hohe Witterungsbeständigkeit und eignet sich daher besonders für Gartenmöbel. Wenn Sie jedoch ein Bett aus natürlichem Rattan wünschen, achten Sie darauf, dass das Material eindeutig nicht als Polyrattan deklariert ist.

Was sollte man bei der Pflege beachten?

In Bezug auf die Pflege eines Rattanbettes gibt es ein paar Dinge zu beachten. Verwenden Sie beispielsweise ein feuchtes, weiches Tuch, um das Bett oberflächlich vom Staub zu befreien. Auch das gelegentliche Absaugen mit einem Staubsauger und einem Bürstenaufsatz kann sehr hilfreich sein, um auch zwischen den einzelnen Strängen den Staub zu entfernen.

Damit die Oberfläche des Rattanbettes möglichst lange schön aussieht und glänzt, können Sie diese hin und wieder mit einer milden Möbelpolitur behandeln. Tragen Sie diese einfach mit einem weichen Baumwoll- oder Mikrofasertuch mit kreisenden Bewegungen vorsichtig auf die Oberfläche auf.

Mit der Zeit kann es sein, dass das Rattanbett beginnt zu knirschen und zu knarzen, was ein Zeichen dafür ist, dass die Fasern langsam aber sicher austrocknen. Sprühen Sie dann einfach mithilfe einer Sprühflasche ein wenig destilliertes Wasser auf das Möbelstück oder wischen Sie es mit einem feuchten Tuch ab. Verwenden Sie kein Leitungswasser, wenn möglich, da sich sonst Kalk und Mineralien in den Fasern einlagern können und das Rattangeflecht mit der Zeit hart und brüchig werden lassen.

Einrichtungsideen mit Rattanbetten

Rattanmöbel wurden im Westen in den 60er und 70er Jahren entdeckt. Stilecht ist demnach ein Retro-Ambiente mit kantenlosen Kunststoff-Möbeln, knalligen Farben in Orange, Braun und Khaki, sowie großen Zimmerpflanzen.

Wenn der Retrostil nicht Ihrem Geschmack entspricht, können Sie ein Rattanbett selbstverständlich in andere Interior-Gestaltungen einfließen lassen. Eine Einrichtung im Asien-Stil unterstreicht zum Beispiel das Urlaubsflair. Wählen Sie eine möglichst gradlinige, minimalistische Einrichtung mit Keramik, Stein und Holz. Bambusaccessiores, einige dunkle Möbelstücke, asiatische Dekoration sowie sparsame Gold-Akzente vervollständigen den Look aus Fernost. Er kontrastiert durch seine Sparsamkeit gut mit dem komplexen Rattangeflecht.

Entspricht eine asiatische Einrichtung nicht Ihrer Vorliebe, lässt sich ein Rattanbett auch hervorragend in ein natürliches Ambiente integrieren. Besonders gut sind helle Töne wie Weiß, Creme und Hellgrau geeignet, denn sie ergeben zusammen mit dem Rattan eine freundliche Atmosphäre. Naturmaterialien wie Massivholz, Laminat- oder Parkettboden sowie Naturstein sind für die natürlichen Einrichtung Ihres Schlafzimmers genau das richtige. Wenn Sie mehr Gemütlichkeit und einen Hauch Romantik wünschen, können Sie Ihrem Rattanbett mit Pastellfarben und Accessoires wie einem Lammfell und Strickwaren den letzten Schliff geben.

Fazit: Urlaubsfeeling dank Rattanbett

Ein Natur-Rattanbett lässt mit seinem ungewöhnlichem, exotischen Aussehen sofort an ferne Länder denken - kein Wunder, denn Rattan stammt vornehmlich aus Südost-Asien. Das flexible Material kann in jede nur erdenkliche Form gebracht werden und ist zudem sehr pflegeleicht. Wenn Sie einen besonderen Akzent in Ihrem Schlafzimmer setzen möchten, ist ein Rattanbett eine Überlegung wert!