Kostenloser Versand am 31.03.2017**
+49(0)6352-70540 (Mo.–So. 08–18 Uhr)
5% Rabatt bei Vorkasse
45************ 
c45************

Unsere Beimöbel für Ihr Wohn- & Esszimmer

Highboard
Varianten & Farbauswahl anzeigen
Sideboards
Varianten & Farbauswahl anzeigen
Regale
Varianten & Farbauswahl anzeigen
TV-Schrank
Varianten & Farbauswahl anzeigen
Vitrinen
Varianten & Farbauswahl anzeigen
Wohnwände
Varianten & Farbauswahl anzeigen
Couchtische
Varianten & Farbauswahl anzeigen
Schreibtische
Varianten & Farbauswahl anzeigen
Garderobe
Varianten & Farbauswahl anzeigen
Reduzierte Ausstellungsstücke
Reduzierte Beimöbel anzeigen
Beimöbel Sale
Reduzierte Beimöbel anzeigen

Beimöbel Kaufberatung - Geben Sie Ihrem Heim individuelles Flair

Sie machen das Flair eines Raumes erst aus – die Beimöbel. Ob Sideboard, Couchtisch oder TV-Präsentation: Ohne diese kleinen Helfer im Möbeldesign sähe so manches Wohn- oder Esszimmer kahl und ungemütlich aus. Doch auch hier muss einiges beim Kauf beachtet werden. Die Wohnwand bietet viel Raum zum Verstauen und Präsentieren, während bei kleinen TV-Möbeln ein Versteck für den Kabelsalat gefunden werden muss. Der Couchtisch ist der Hingucker in der Mitte des Raumes – doch auch hier bedarf es genauen Überlegungen. Und der Schreibtisch im Arbeitszimmer muss nicht immer modern und kahl sein. Entdecken Sie den aufregenden Geheimnisträger Sekretär neu!

Stilvoller Stauraum mit Highboards und Sideboards

Die vollgestellten Räume der 80er Jahre sind längst Vergangenheit. Raum und Platz zeichnen heutzutage das Wohn-, Ess- und auch Arbeitszimmer aus. Highboards und Sideboards sind die stilvolle Alternative zum großen Wohnzimmerschrank, um Stauraum in diesen Bereichen zu erhalten und dennoch nicht den Raum zu überfüllen.

Das Sideboard dominiert den Raum nicht und bietet eine zeitlose Ästhetik. Ob als Highboard (über 120 Zentimeter Höhe) oder als klassisches Sideboard (ca. 60 bis 120 Zentimeter Höhe) – dieses Möbelstück ist räumlich flexibel und benötigt keinen Stammplatz. Hat man sich am Design sattgesehen, können Sie schnell durch Verschieben einen neuen Look kreieren. Im Gegensatz zur Kommode haben High- und Sideboards im Inneren Einlegeböden, dafür weniger oder gar keine Schubladen. Geschirr und Co haben so im Esszimmer einen perfekten Platz, DVDs können im Wohnzimmer repräsentativ oder versteckt verstaut werden. Denn viele Boards bieten auch die Kombination von verstecktem und sichtbarem Stauraum – ein Vitrinenbereich ist je nach Bedarf integriert. Die Ablagefläche eignet sich hervorragend zu Dekorationszwecken.

Multifunktional, erschwinglich und flexibel – ein Sideboard lässt sich auch hervorragend als Raumteiler einsetzen. Es ist mit vielen Stilen kombinierbar. Im modernen Esszimmer beispielsweise lässt sich hervorragend ein Sideboard aus weiß lackiertem Paulowniaholz integrieren. In manchen Varianten ist durch die montierten Flaschenböden ein praktisches Weinregal gleich integriert. Soll es rustikaler sein, bieten sich Highboards aus Sheesham-Holz an. Aber auch für den futuristischen Geschmack bieten Sideboards viele Möglichkeiten. Ein Barschrank aus Mangoholz und Aluminium wird mit Sicherheit der Hingucker im Raum sein.

Schluss mit Kabelgewirr dank moderner TV-Möbel

Auch im Wohnzimmer sind die kleinen Boards immer beliebter. Gerade seit Einzug des Flachbildfernsehers bedarf es einer entsprechenden Präsentation. In vielen Fällen wird er sogar nur noch an die Wand montiert oder auf Boards gestellt. Dort kann er nach Belieben verschoben, gedreht oder verstellt werden. Das ist vor allem von Vorteil, wenn es mehrere Sitzbereiche im Raum gibt.

Wichtig ist, dass die TV-Boards Stauraum für das Zubehör liefern: DVDs, CDs und Fernbedienung brauchen ihren Platz. So haben die Boards für Hifi- und TV-Geräte zahlreiche Schubladen, Fächer und Co. Auch DVD-Player oder Festplattenrekorder wollen untergebracht werden. Hier müssen auch die Maße der TV-Möbel beachtet werden: Genügend Tiefe ist für das Verstauen von Playern, Spielkonsolen und Aufbewahrungsboxen wichtig.

Wer sich für solch eine Präsentationslösung für den TV entscheidet, stellt sich oft die Frage: Wohin mit den Kabeln? Die Lösung ist einfach und funktionell: Offene Rückseiten oder Kabelöffnung bieten Wege, um den Kabelsalat von Fernseher, Player oder Boxen perfekt hinter dem Möbelstück zu verstecken. Die TV-Möbel von SAM sind alle mit diesen Voraussetzungen ausgestattet – in vielfältigen Designvarianten: Hier gibt es Sideboards aus massiver Wildeiche, die sich vor allem in der Optik durch eine natürliche Maserung des Holzes auszeichnen. Andere Modelle bestechen mit dem einzigartigen Look von Akazienholz.

Der neueste Trend bei der TV-Präsentation ist die Lichtgestaltung, denn auch mit verschiedenen Farben kann dieser Bereich des Wohnzimmers besonders gut in Szene gesetzt werden. So bieten viele TV-Schränke als besonders Highlight integrierte LED-Lichter, die in verschiedenen Farben erstrahlen – versteckte Kabelführung natürlich inklusive.

Geräumige Wohnwand schafft Stauraum

Doch auch für Liebhaber der Wohnwand gibt es moderne neue Lösungen, die im Wohnzimmer Gemütlichkeit und Atmosphäre versprühen. Das richtige Modell zeichnet sich hier durch die richtige Kombination von Funktionalität und passendem Design aus. Die Wohnwand sollte den Fernseher besonders gut inszenieren, dazu bieten Wohnwände ausreichend Stauraum für DVDs, CDs, Bücher und Co.

Bei der Auswahl der Wohnwand kommt es auch auf den geplanten Standort an. So kann dieses Beimöbel als Trennung oder Verbindung von Räumen dienen, eine Abrundung im Wohnzimmer oder Ergänzung im Gästezimmer sein. Die Entscheidung für oder gegen die Wohnwand ist immer auch eine Frage des vorhandenen Platzes. Davon hängen ebenso Design und Stil sowie Farbe der Wohnwand ab. Auch die Maße des Fernsehers sind zu beachten.

Neben Stauraum, der in Schubladen und hinter Türen versteckt ist, bietet die Wohnwand gegenüber anderen Beimöbeln viel Dekorationsmöglichkeit. Hier können zahlreiche Accessoires untergebracht werden. Einen unschlagbaren Vorteil bietet die Wohnwand gegenüber zahlreichen anderen Beimöbeln: Sie vereint oft einen stilvollen Materialmix, der sie zum optischen Höhepunkt in jedem Wohnzimmer macht. So ist etwa die Kombination von edlen Chromgriffen mit Glaseinsätzen ein echter Hingucker.

Ein weiteres Highlight einer Wohnwand sind integrierte Lichtquellen: Von innen beleuchtete Vitrinen, sanfte Allroundbeleuchtung oder indirekte Strahler sorgen für eine einzigartige Lichtgebung im Raum. In vielen Fällen kann sogar die Farbe der LED-Beleuchtung je nach Stimmung gewechselt werden.

Couchtische - der Mittelpunkt des Wohnzimmers

In der Mitte des Raumes ist oft der richtige Platz für den Couchtisch, der Fernbedienung, Zeitschrift und Knabberzeug passenden Platz bietet. Auch hier gibt es eine große Auswahl. Vor dem Kauf sollte daher überlegt werden: Welches Material soll der Tisch haben, fügt er sich passend in das bisherige Ensemble ein? Auch die Größe ist ein wichtiges Kriterium.

Verschiedene Varianten bieten ebenso verschieden viel Stauraum mit Ablagen und Schubladen. Einige Modelle bieten eine praktische zweite Ebene als Ablagefläche – tief oder hoch ist dabei jedem Geschmack überlassen. Mehr Stauraum notwendig? Warum dann nicht eine indische Truhe mit ihren Schubladen als Couchtisch verwenden? Dieses ungewöhnliche Möbelstück sticht durch sein besonders Design ins Auge und ist ein echtes Unikat dar. Das Sheesam-Holz ist auf der Oberfläche durch eine gründliche Ölung besonders pflegeleicht.

Ist nur wenig Platz für einen Couchtisch vorhanden? Dann eignen sich kleinere Modelle, die ebenfalls im SAM-Sortiment zu finden sind. Ist Design wichtig? Soll auch der Couchtisch im Wohnzimmer dem aktuellen Trend des Retrolooks folgen? Dann greifen Sie doch zu einem Couchtisch mit besonderen Merkmalen: Eine runde Tischplatte kann der Hingucker im Wohnzimmer werden.

Elegante Schreibtische: Sekretäre als Highlight

Apropos Tisch – eine der Königsklassen der Beimöbel ist der Schreibtisch, denn hier kommt zusätzlich zu Design-, Größe- und Formfragen auch die Ergonomie ins Spiel. Wer viel Zeit am Schreibtisch verbringt, kennt das Problem vom schmerzenden Rücken und eingeschlafenen Beinen. Letztere brauchen viel Freiheit, die passende Arbeitshöhe sollte eingehalten werden. Schubkästen und Türen offerieren passenden Stauraum für die notwendigen Utensilien. Auf dem Tisch finden Monitor, Tastatur und Telefon viel Platz.

Dort, wo kein Computerarbeitsplatz eingerichtet ist und Bildschirm, Tastatur und Co keine Rolle spielen, kann das Design des Arbeitstisches in den Vordergrund rücken. Es muss nicht immer ein kahler, moderner Schreibtisch sein. Die Alternative sind stilvolle Sekretäre. Dieser Klassiker wird in der modernen Wohnwelt gerade wieder neu entdeckt. Das Möbelstück aus dem 18. Jahrhundert erlebt in diesen Jahren ein wundervolles Comeback: Er bietet auf einem breiten Tisch einen aufgesetzten kleinen Schrank, der mit vielen Fächern und Schubladen ausgestattet ist. Ein stilvoller Sekretär bietet mit vielen Schubladen Platz für Stifte, Papier und Co. Er ist ideal geeignet um Arbeitsplatz, geschmackvolle Einrichtung und den anhaltenden Vintage-Trend gekonnt in einem Möbelstück zu verbinden.