Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browser
So geht es
Neu und alt - die Mischung machts - Zuhause bei SAM®


Neu und alt – die Mischung machts

Bildquelle: © Photographee.eu/Shutterstock.com

Vielleicht haben Sie sich schon einmal Gedanken drüber gemacht, alte und neue Möbel miteinander zu kombinieren. Das geht und kann auch sehr schön aussehen, wenn man es nicht übertreibt. Manche Menschen mögen es vielleicht lieber, wenn alles einheitlich eingerichtet ist und die Möbel, der Boden und die Accessoires gut aufeinander abgestimmt sind, doch dann kann es schnell passieren, dass man sich nach ein paar Jahren daran satt gesehen hat und es einem zu langweilig ist. Damit dies nicht passiert, kann man sehr gut verschiedene Stile miteinander kombinieren.

In diesem Text erfahren Sie alles, was Sie über das Mischen von alten und neuen Möbeln wissen müssen und was Sie beachten müssen, wenn Sie verschiedene Stile miteinander kombinieren.

Die richtigen Möbelstücke wählen

Der erste wichtige Schritt besteht darin, die richtigen Möbel auszuwählen. Schon dabei sollten Sie die richtige Wahl treffen, damit die perfekten Voraussetzungen gegeben sind. Denken Sie außerdem darüber nach, ob das Möbelstück überhaupt in Ihre Wohnung passt, denn manchmal findet man ein sehr schönes Möbelstück, doch es würde eigentlich gar nicht in die Wohnung passen. Natürlich sollten Sie auch auf die Größe achten, schließlich soll das Gesamtbild am Ende stimmen. Bei massiven Holzschränken kann es auch schnell passieren, dass man sich ein wenig erschlagen davon fühlt, eben weil so massiv ist. Das sind alles Dinge, die Sie beim Kauf der Möbelstücke beachten sollten.

 

Die Kombination alter und moderner Möbelstücke

Manchmal reicht sogar schon ein kleiner Tisch oder andere Accessoires oder Deko-Artikel, um dem ganzen Raum wieder ein wenig mehr Lebendigkeit zu verleihen. Dabei ist es dann wichtig, dass die antiken Stücke so in Szene gesetzt werden, dass sie sofort ins Auge fallen und die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Noch dazu können Sie mit Hilfe von antiken Möbeln Ihre eigenen vier Wände ein wenig personalisieren und es sich somit auch gemütlicher machen.

Wenn Sie sich erst einmal an das Mischen von modernen und alten Möbeln herantasten möchten, wäre es ein guter Anfang, wenn Sie erst einmal alte Bilderrahmen nehmen und davon mehrere nebeneinander hängen. Sollten Sie den Shabby Chic Look mögen, können Sie sich für Bilderrahmen entscheiden, die absichtlich nicht komplett deckend gestrichen wurden.

Eine besonders starke Wirkung hat auch das Licht. Sollte der Raum groß und vor allem auch hoch genug sein, können Sie sich einen Kronleuchter zulegen und diesen anstelle von Ihrer bisherigen Lampe aufhängen. Zusammen mit einem alten Holztisch und modernen Stühlen haben Sie schon die perfekte Kombination aus Alt und Neu.

Wenn Sie dann Gefallen daran gefunden haben, können Sie sich weiter herantasten und sich vielleicht noch andere antiken Möbel zulegen.

Besonders persönlich sind natürlich Möbelstücke zu denen Sie auch einen Bezug haben, wie zum Beispiel eine Kommode von der Oma oder etwas anderes, mit dem Sie viel verbinden.

 

Das sollten Sie allerdings vermeiden

Es gibt jedoch auch einige Dinge, die Sie in Bezug auf das Mischen von alten und modernen Möbeln beachten und auf keinen Fall tun sollten.

Zum Einen wäre es keine gute Idee, wenn Sie einen Raum zu voll stellen. Dadurch haben Sie zwar mehrere sehr schöne Möbelstücke in einem Raum, doch da es so viele sind, verlieren sie alle ein wenig Wirkung. Würden Sie nur ein paar Möbel jeweils in einen Raum stellen, geht die Wirkung nicht verloren und Sie haben noch ein wenig mehr Platz zur Verfügung.

Vermeiden Sie es außerdem auch, massives Holz zusammen mit gepresstem Holzimitat zu kombinieren, denn dadurch würde das Holzimitat nur billig wirken.

Außerdem spielen auch die Farben eine wichtige Rolle, da diese auch harmonieren sollten.

Wenn Sie all diese Tipps berücksichtigen, sollte einer gemütlichen Wohnung mit einem tollen Mix aus verschiedenen Möbeln nichts mehr im Weg stehen.


Online-Redakteur – Möbel
Online-Redakteurin – Trends Sie wollen mehr über Entwicklungen im Interior-Bereich erfahren? Dann schauen Sie bei mir vorbei: Ich bin Vanessa, 23 Jahre alt, und recherchiere für Sie die neusten Wohntrends. Damit Sie immer am Puls der Zeit bleiben, berichte ich in meinen Beiträgen über die neusten Trends in Sachen Wohnen und Einrichten. Ich bin immer auf der Suche nach unverbrauchten Ideen und informiere mich für Sie in Magazinen und Blogs über aktuelle Entwicklungen. Informieren Sie sich jederzeit und ganz bequem über das, was in der Heimwelt vor sich geht – im Magazin „Zuhause bei SAM“.