Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browser
So geht es
Gartenmöbel winterfest machen - Zuhause bei SAM®


Gartenmöbel winterfest machen

Gartenmöbel winterfest machen

Langsam aber sicher naht die kalte Jahreszeit mit Eis, Schnee und frostigen Temperaturen. Wer einen Garten, eine Terrasse oder einen Balkon sein Eigen nennt, der wird in der Regel auch entsprechende Gartenmöbel besitzen. Damit diese auch im nächsten Jahr noch so gut aussehen wie bisher, sollte man sich allerdings rechtzeitig um die Vorbereitungen zur Überwinterung kümmern.

Sobald die Bäume und Sträucher ihre Blätter verlieren und die Tage nach und nach immer kürzer werden, kann man zwar noch immer in eine Decke eingewickelt im Garten sitzen – solange es nicht regnet. Doch es kommt der Tag, an dem der Winter Einzug hält. Nachfolgend möchten wir Ihnen aufzeigen, worauf Sie achten sollten, wenn Sie Ihre Gartenmöbel vor Winterschäden bewahren möchten.

Gartenmöbel schützen und einlagern

Gartenmöbel gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Materialien. Darunter befinden sich zum Beispiel:

  • Aluminium
  • Edelstahl
  • Polyrattan

Möbel aus diesen Materialien können in der Regel nahezu bedenkenlos im Freien überwintert werden, ohne dass man allzu große Schutzmaßnahmen beachten muss. Allerdings gibt es auch Gartenmöbel aus Kunststoff oder aus Holz, die einer größeren Pflege bedürfen und die im Haus oder Schuppen gelagert werden sollten. Eines gilt allerdings für sämtliche Gartenmöbel, ungeachtet ihres Materials. Denn sie sollten allesamt entweder im Innenbereich oder zumindest in einem wettergeschützten Bereich gelagert werden. Insbesondere Sonneneinstrahlung – beziehungsweise die darin enthaltenen UV-Strahlen – kann sich erheblich auf die Lebensdauer nahezu jedes Materials auswirken. Durch eine witterungsgeschützte Lagerung werden die Gartenmöbel vor UV-Einstrahlung und Verschmutzung geschützt. Ist eine solche Lagerung jedoch nicht möglich, kann man auch auf entsprechende Schutzhüllen zurückgreifen.

 

Keine Chance dem Wasser: Holzmöbel imprägnieren
Keine Chance dem Wasser: Holzmöbel imprägnieren

Worauf achten beim Einlagern?

Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass man seine Gartenmöbel vor allem trocken lagert. Andernfalls kann es passieren, dass diese beginnen zu rosten oder aufzuquellen. In jedem Fall sollten sie aber vor Frost geschützt werden. Dabei sollte man aber darauf achten, dass die Gartenmöbel nicht zu warm gelagert werden. Unbedingt sollte UV-Einstrahlung abgeschirmt werden und es muss für eine ausreichende Belüftung gesorgt sein. Dies sollte im Idealfall auch für winterfeste Gartenmöbel eingehalten werden. In erster Linie kommt es natürlich erst einmal auf das Material an, aus dem die Gartenmöbel gefertigt sind.

Metall

Gartenmöbel aus Edelstahl oder Aluminium kann man im Regelfall im Freien stehen lassen, da diese nicht so schnell rosten. Sollten diese allerdings mit einem Kunststoff beschichtet sein, so sollte man sie vor allzu starken Temperaturschwankungen schützen, aber auch vor UV-Einstrahlung. Handelt es sich hingegen um Gartenmöbel aus Eisen, so sollte die Beschichtung entsprechend hochwertig sein. Außerdem darf die Beschichtung nicht beschädigt sein, da das Material sonst an diesen Stellen für die Witterung anfällig ist.

Kunststoff

Kunststoffmöbel können zwar, wenn sie entsprechend hochwertig sind, bedenkenlos im Freien überwintern. Allerdings wird die Lebensdauer stark beeinträchtigt, wenn sie nicht ausreichend geschützt werden. So sollten Gartenmöbel aus Kunststoff etwa vor Frost geschützt werden, da andernfalls durch die Temperaturschwankungen und niedrigen Temperaturen Risse im Kunststoff entstehen können. Im Idealfall werden daher auch Kunststoffmöbel frostsicher eingelagert.

Sitzkissen sollten im Herbst von der Terrasse ins Haus geholt werden
Sitzkissen sollten im Herbst von der Terrasse ins Haus geholt werden

Holz

Gartenmöbel aus Holz werden in den letzten Jahren immer beliebter. Buche, Fichte und Lärche bedürfen allerdings Pflege, weshalb sie im Winter unbedingt im geschützen Innenbereich gelagert werden sollten. Im Idealfall werden sie in einem kühlen Keller überwintert. Solche Hölzer wie Teakholz oder Eukalyptus werden ebenfalls immer beliebter. Diese sind deutlich härter und zudem stark ölhaltig, wodurch sie besser gegen Feuchtigkeit geschützt sind als andere Holzarten.

Sitzkissen

Auf den meisten Gartenmöbeln befinden sich im Regelfall entsprechend passende Sitzkissen, die auf keinen Fall im Freien überwintern dürfen. Werden sie nass, beginnen sie zu schimmeln. Trocknen diese wieder, werden sie allerdings sehr schnell unansehnlich. Deshalb sollten Sitzkissen auch ausschließlich im Haus überwintern.


Online-Redakteur – Möbel
Online-Redakteur – Möbel Philipp wohnt in einer 3 Zimmer-Wohnung in der Stadt. Vor seinem Job als Online-Redakteur, arbeitete er 6 Jahre als Sattler in einem Inneneinrichtungsfachgeschäft. Da er aber aufgrund von gesundheitlichen Problemen den Beruf nicht weiter nachgehen konnte entschied er sich beruflich andere Wege einzuschlagen. Nun trägt er als Online-Redakteur für SAM sein Fachwissen in die Welt hinaus und erklärt im SAM-Ratgeber welche Materialien zu empfehlen sind oder welche Pflege vorgesehen ist.
Artikelbild: © Artens/shutterstock.com