Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browser
So geht es
Welchen Reiniger für welche Oberfläche? - Zuhause bei SAM®


Welchen Reiniger für welche Oberfläche?

Welchen Reiniger für welche Oberfläche

Möbel können aus vielen verschiedenen Materialien gefertigt sein, und wieder anders sind die verwendeten Oberflächen. Wer möchte schon einen Schrank aus unverkleideter Spanplatte in sein Wohnzimmer stellen? Die unterschiedlichen Werkstoffe haben dabei ganz eigene Ansprüche an die verwendeten Reinigungsmittel, denn sie reagieren unterschiedlich auf die verschiedenen Inhaltsstoffe. Wir zeigen Ihnen, welcher Reiniger für welche Oberfläche geeignet ist!

Naturstein, Fliesen und Beton

Diese Werkstoffe werden vor allem als Bodenbelag oder Wandverkleidung verwendet, in den letzten Jahren liegen jedoch auch Möbel aus Beton im Trend. In der Küche finden sich zudem oft Arbeitsplatten aus Granit. Bei der Reinigung ist die Oberflächenbehandlung von Bedeutung, denn naturbelassen sind diese Materialien hoch empfindlich gegen Säuren aller Art! Gerade Essigreiniger sind im Haushalt sehr beliebt, entweder in Form von fertigen Reinigungsmitteln oder als Essenz.

Verwenden Sie diese Reiniger daher nicht bei unversiegeltem Naturstein, Beton und Fliesen. Die Säure löst in einer chemischen Reaktion die Kalkverbindungen im Stein auf und zerstört die Oberfläche dabei irreparabel. Halten Sie sich daher an die Pflegeanleitung des Herstellers und verwenden Sie im Zweifel pH-neutrale Reinigungsmittel, da diese Naturstein nicht angreifen.

Edelstahl

Das Metall wird vor allem für Spül- und Waschbecken sowie Fronten verwendet, vor allem in der Küche. Es wird jedoch auch bei der Herstellung von Treppengeländern und Möbelfüßen eingesetzt.

Grundsätzlich ist hochwertiger Edelstahl unempfindlich gegen die meisten Reinigungsmittel. Brennspiritus, Spülmittel und Essigreiniger sind also ebenso möglich wie Glasreiniger und Backsoda. Sie können Edelstahl sogar mit sanften Schleifmitteln behandeln, bedenken Sie jedoch, dass eine regelmäßige Behandlung mit diesen Reinigern die Oberfläche mit der Zeit stumpf werden lässt.

Testen Sie im Zweifel an einer unauffälligen Stelle, ob das gewünschte Reinigungsmittel die Oberfläche nicht doch angreift. Das kann vor allem bei minderwertigem Edelstahl passieren. Verwenden Sie in diesen Fällen nur sanfte Reinigungsmittel wie zum Beispiel Seifenlauge, und trocknen Sie die Oberfläche im Anschluss gut, um Rostbildung zu vermeiden.

 

Verwenden Sie zur Reinigung ein feuchtes Tuch um Verfärbungen vorzubeugen
Verwenden Sie zur Reinigung ein feuchtes Tuch um Verfärbungen vorzubeugen

Massivholz

Bei Holz kommt es auf die Art der Oberflächenbehandlung an: Am empfindlichsten ist naturbelassenes Massivholz. Es nimmt Wasser und Verfärbungen schnell an, es entstehen Flecken. Reinigen Sie dieses Holz am Besten trocken, zum Beispiel mit dem Bürstenaufsatz eines Staubsaugers.

Unempfindlicher ist dagegen geöltes oder gewachstes Massivholz. Wasser zieht nicht sofort ein, so dass keine unschönen Flecken entstehen. Da die Holzoberfläche durch Öl und Wachs nicht komplett versiegelt wird, kann viel Flüssigkeit dennoch in das Material einziehen. Es empfiehlt sich daher für die Reinigung von geölten oder gewachsten Massivholz ein nebelfeuchtes Tuch mit Wasser zu verwenden, denn Reinigungsmittel oft Farbstoffe enthalten, die wiederum Verfärbungen auslösen können.

Lackiertes Holz ist schon unempfindlicher. Lediglich Lösungsmittel können ihm etwas anhaben, da sie die Oberfläche angreifen. Testen Sie vor allem scharfe Reinigungsmittel vor Gebrauch daher an einer unauffälligen Stelle, und geben Sie dem Mittel genug Zeit zu wirken.

Kunststoff

Dieser robuste Werkstoff ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Er begegnet uns an Fensterrahmen, Sitzmöbeln, als Bodenbelag oder Spülbecken und auch als Dekoroberfläche auf Möbeln. Daher ist es wichtig zu wissen, mit welchem Reiniger Kunststoff behandelt werden kann.

Allgemein ist Kunststoff recht widerstandsfähig. Wasser, Seifenlauge, Essigessenz und auch Reinigungsalkohol wie Isopropanol können ihm meist nichts anhaben. Vorsicht ist lediglich bei lösungsmittelhaltigen Reinigern sowie Öl geboten, da manche Kunststoffe davon angegriffen werden können. Zudem sind Scheuermittel mit Schleifpartikeln nicht angebracht, da sie die weiche Oberfläche zerkratzen können.

Glas

Es handelt sich hierbei um eine der widerstandsfähigsten Oberflächen überhaupt. Reines Glas geht mit haushaltsüblichen Chemikalien in Reinigungsmitteln keine Reaktion ein, so dass Sie keine Einschränkung im Gebrauch haben. Seien Sie lediglich vorsichtig mit Schleifpartikeln, da diese das Glas zerkratzen können. Ist das Glas mit einer Beschichtung versehen, etwa einer Entspiegelung oder einem Infrarot-Schutz gegen zu viel warme Sonneneinstrahlung, ist ebenfalls Vorsicht geboten. Beachten Sie hier die Pflegehinweise des Herstellers, um die Beschichtung nicht unbeabsichtigt zu zerstören.

Am besten eignet sich für die Reinigung eine milde Seifenlauge oder ein spezieller Glasreiniger. Achten Sie für streifenfreie Durchsicht darauf, immer möglichst sauberes Wasser zu verwenden – setzen Sie die Lauge also öfter neu an. Ein Abstreifer oder Fensterleder erledigt den Rest.

 

Für die Reinigung von Glas eignet sich am besten ein spezieller Glasreiniger
Für die Reinigung von Glas eignet sich am besten ein spezieller Glasreiniger

 

Fazit: Einige Reiniger mit Vorsicht einsetzen

Gerade aggressive Substanzen haben zwar eine hohe Reinigungswirkung, können empfindliche Oberflächen jedoch irreparabel beschädigen. Wenn das Reinigungsmittel folgende Inhaltsstoffe enthält, sollte es zuvor an einer unauffälligen Stelle getestet werden:

  • Bleichmittel (z.B. Wasserstoffperoxid)
  • Lösungsmittel
  • Aceton
  • Schleifpartikel
  • Öle/Fette
  • Säuren
  • Alkohol

Meistens unproblematisch ist milde Seifenlauge oder gut verdünnte Essigessenz.


Online-Redakteur – Möbel
Online-Redakteur → Heimwerk Hey, ich bin Leo und schreibe in unserem Magazin für den Möbel-Bereich. Mit meinen 20 Jahren konnte ich bereits viel Erfahrung sammeln und möchte Sie daran teilhaben lassen! Alles rund um Möbel fasziniert mich, ich habe viele Stücke selbst gebaut und noch mehr repariert oder restauriert. Mein Glanzstück ist die gemeinsame Wohnung, die ich ganz nach unseren Vorstellungen konzipiert und eingerichtet habe. Also, kommen Sie herein und setzen Sie sich! Bei mir werden Sie immer einen bequemen Sessel und viele Ideen finden – stöbern ausdrücklich erwünscht!
Artikelbild: © SpeedKingz/shutterstock.com