Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browser
So geht es
Der Flur - Eingang in das private Reich - Zuhause bei SAM®


Der Flur – Eingang in das private Reich

Arbeiten Sie mit niedrigen Einrichtungsgegenständen um den Flur nicht schmaler wirken zu lassen

Der Flur ist der Ort, an dem wir unsere Familie und Freunde empfangen und dort bekommen sie ach den ersten Eindruck von Ihren eigenen vier Wänden. Gerade weil hier der erste Eindruck entsteht, ist es natürlich wichtig, dass der Flur auch schön aussieht und da auch Sie selber sehen diesen Raum jeden Tag, denn Sie müssen Ihn ja betreten und durchlaufen, um in Ihr Haus oder Ihre Wohnung zu gelangen, sollte Ihnen der Raum natürlich auch besonders gut gefallen.

Neben dem Aspekt der Optik, muss so ein Flur jedoch auch noch einige praktische Bedingungen erfüllen: Jacken und Mäntel brauchen Platz an einer Garderobe, die Schuhe müssen auch irgendwo verstaut werden, da diese ja nicht im Weg rumstehen sollen und ein Spiegel wäre praktisch, damit Sie sich noch einmal anschauen können, bevor Sie das Haus verlassen. Ihre Schlüssel und Geldbörse sollten bestenfalls auch hier aufbewahrt werden, damit alles an einem Ort ist und Sie mit wenigen Handgriffen alles haben, was Sie brauchen, um das Haus zu verlassen.

In diesem Text erfahren Sie alles, was Sie über das Einrichten des Flurs wissen müssen und was Sie dabei beachten sollten.

 

Welche Funktion soll mein Flur haben?

Wenn Sie Ihren Flur komplett neu einrichten und gestalten sollten Sie sich, genauso wie bei allen anderen Räumen auch, erst einmal überlegen, was für eine Funktion der Raum erfüllen soll, denn dementsprechend müssen Sie ihn ja einrichten.

Den meisten und vor allem auch wichtigsten Stauraum bietet eine Garderobe, diese darf in keinem Flur fehlen. Dort finden Ihre Jacken, Mäntel und vielleicht auch Accessoires wie Schal und Mütze Platz. Sollten Sie genügend Platz in Ihrem Flur haben, können Sie sich auch noch einen Schuhschrank dorthin stellen, indem Sie Ihre Schuhe verstauen können. Bei Bedarf können Sie auch noch einen kleinen Platz für Ihre persönliches Sachen einrichten, wo Sie die Dinge hinlegen, die Sie beim Verlassen des Hauses benötigen, wie zum Beispiel den Geldbeutel, den Haustürschlüssel oder den Autoschlüssel. Auch ein Sessel oder eine Bank kann ganz schön praktisch sein. Dort können Sie in Ruhe Platz nehmen und sich die Schuhe an- und auszuziehen.

 

Die Wandgestaltung im Flur

Der Flur eignet sich perfekt dazu, um Ihrer Kreativität bei der Wandgestaltung freien Lauf zu lassen. Hier können Sie auch Farben und Tapeten verwenden, die Sie in anderen Räumen vielleicht ein wenig zu gewagt finden würden. Besonders aufwerten lässt sich der Flur vor allem durch Bilder. Hängen Sie diese auf Augenhöhe auf, denn besonders bei der üblichen schlauchartigen Form von Fluren, kommen sie so am besten zur Geltung.

In den meisten Fällen gibt es im Flur keine Fenster, weshalb der Raum also nicht mit Tageslicht versorgt werden kann. Aus diesem Grund ist gutes Licht wichtig, weshalb ein paar helle Lampen im Flur auf keinen Fall fehlen dürfen. Sie können jedoch auch mit der Hilfe von Farben ein wenig Licht und Helligkeit in den Flur bringen. Dafür eignen sich am besten Pastelltöne und helle Wandfarben. Durch diese Farben wirkt der Raum zusätzlich noch ein wenig weiter und zudem auch viel freundlicher und einladender. Auch ein Spiegel darf an der Wand nicht fehlen. Neben dem funktionalen Aspekt, reflektiert er auch das einfallende Licht und vergrößert den Raum optisch.

 

Die typischen Einrichtungsfehler im Flur

Es gibt einige typische Fehler, die bei der Einrichtung des Flurs gemacht werden.

Zum einen wird der Flur sehr häufig nur als Durchgangsraum gesehen und auch nur als dieser genutzt. Dabei wird dann oft vergessen, dass der Flur eigentlich viel mehr Potential hat. Erkennen Sie also dieses Potential und nutzen Sie es.

Außerdem eignet sich der Flur auch sehr gut dazu um Stauraum zu erschaffen, wo eigentlich gar keiner ist. Dafür eignen sich vor allem Einbauschränke, welche in Nischen oder auch unter Treppen ihren Platz finden.

Häufig wird auch der Fehler gemacht, das zu wuchtige Möbel für den Flur gewählt werden. Vor allem wenn der Raum schmal und eher klein ist, sollten Sie sich auch besser für schmale Ablagemöglichkeiten entscheiden. Andernfalls kann es schnell mal dazu kommen, das der Raum zu voll wirkt und man sich erschlagen fühlt.

Auch wenn Sie Ihre Wohnung allgemein lieber weiß halten möchten, eignet sich diese Farbe nicht so gut für den Flur. Falls Sie dennoch nicht auf eine helle Farbe verzichten möchten, wären einfach helle Farben eine gute Alternative. Wenn Sie mutig genug sind, können Sie sich allerdings auch an dunklere Töne wie Marine, Dunkelgrün oder Dunkelgrau herantrauen.

Allgemein gilt, dass Sie sowohl beim Gestalten der Wände, als auch beim Einrichten des Raums Ihrer Kreativität komplett freien Lauf lassen können. Wenn Sie sich zum Beispiel nicht trauen, die knallige Farbe im Wohnzimmer an die Wand zu bringen, dann versuchen Sie es doch mal im Flur. Dort wird es ein echter Hingucker sein und die Besucher haben sofort einen guten ersten Eindruck von Ihnen und von Ihrer Wohnung.


Online-Redakteur – Möbel
Online-Redakteurin – Trends Sie wollen mehr über Entwicklungen im Interior-Bereich erfahren? Dann schauen Sie bei mir vorbei: Ich bin Vanessa, 23 Jahre alt, und recherchiere für Sie die neusten Wohntrends. Damit Sie immer am Puls der Zeit bleiben, berichte ich in meinen Beiträgen über die neusten Trends in Sachen Wohnen und Einrichten. Ich bin immer auf der Suche nach unverbrauchten Ideen und informiere mich für Sie in Magazinen und Blogs über aktuelle Entwicklungen. Informieren Sie sich jederzeit und ganz bequem über das, was in der Heimwelt vor sich geht – im Magazin „Zuhause bei SAM“.