Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browser
So geht es
Badezimmerrenovierung: Tipps zum Kauf neuer Badmöbel - Zuhause bei SAM®


Badezimmerrenovierung: Tipps zum Kauf neuer Badmöbel

Badezimmerrenovierung: Tipps zum Kauf neuer Badmöbel

Wenn Ihr Badezimmer bereits mehrere Jahre seinen Dienst verrichtet hat, der Look jedoch alles andere als zeitgemäß ist, wird es Zeit für eine Renovierung. Mit neuen Möbeln bringen Sie Frische und Eleganz in Ihr Badezimmer. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Platz im Bad nicht nur perfekt ausnutzen, sondern das Zimmer auch optisch schön einrichten.

Schöner Baden: Der Trend im Badezimmer

Das Badezimmer hat längst seinen Status als Raum zur Körperpflege verloren. Moderne Menschen möchten sich in ihrem Bad auch wohlfühlen – und das müssen die Badmöbel ermöglichen. Die altbekannten Grenzen lösen sich auch in diesem Bereich des Hauses auf, nachdem der Küchen-, Wohn- und Essbereich immer stärker zusammenwächst. Nun ist die Abgrenzung zwischen Bad- und Schlafbereich an der Reihe. Das Ergebnis: Badmöbel sehen zunehmend wie Wohnmöbel aus, behalten aber ihre ursprüngliche Funktion bei. So werden Badmöbel heute nicht mehr ausschließlich aus Holz gefertigt, sondern auch aus anderen Materialien wie Glas, Stahl, Beton, Naturstein und Kunststoff. Diese Materialien ermöglichen völlig neue Designs, die dem Badezimmer einen gemütlichen Look geben können.

 

Herkömmliche Waschbecken werden von Waschtischen aus Keramik abgelöst - ein Highlight
Herkömmliche Waschbecken werden von Waschtischen aus Keramik abgelöst – ein Highlight

Moderne Waschtische: Von futuristisch bis klassisch

Das klassische Waschbecken hat in modernen Badezimmern ausgedient – sein Ablöser ist der Waschtisch. In großen Bädern bildet der Waschtisch häufig das Highlight und wird zum Mittelpunkt des Badezimmers. Früher wurde der Waschtisch häufig aus Holz gefertigt, heute gibt es ihn in verschiedenen Ausführungen:

  • Keramik: Waschtische aus Keramik sind das Standardinventar vieler Bad-Ausstatter. Der Vorteil dieses Materials ist seine leichte Pflege.
  • Holz: Der natürliche Rohstoff macht den Waschtisch zu einem schicken Möbelstück und erinnert an längst vergangene Zeit.
  • Stahl: Wer sich für einen Waschtisch aus Stahl entscheidet, dem ist eine puristische, moderne Atmosphäre in seiner Wohlfühloase garantiert.
  • Kunststoff: Ein flexibles und leicht zu reinigendes Material, welches in allen erdenklichen Formen und Farben erhältlich ist.
  • Beton: Der neuste Trend im Bereich Wohnen macht auch vor dem Waschtisch keinen Halt. Ein Waschtisch aus Beton wirkt in Kombination mit bunten Accessoires sehr schick.

 

Armaturen: Wenn Chrom und Edelstahl durch Buntes abgelöst wird

Auch wenn Armaturen aus Chrom und Edelstahl weiterhin die meisten Menschen ansprechen, gibt es mittlerweile farbenfrohe Alternativen. Armaturen aus Stahl und Kunststoff sind besonders beliebt: In Weiß und Schwarz bringen Sie zwei Farben ins Bad, welche dort bis dato nur selten anzutreffen waren. Wer auf der Suche nach etwas Glamourösen ist, der findet im Handel auch Armaturen in Gold. In Kombination mit modernen, freistehenden Waschtischen bilden bodenmontierte Armaturen ein optisches Highlight. Sie sind überwiegend in Chrom erhältlich, aber auch aus Plastik in der Farbe Weiß. Der Clou: Viele dieser Modelle sind nicht nur ein Wasserspender, sondern auch eine praktische Ablagefläche.

 

Eine Truhe und helle Möbel mit vielen Schubladen und dekorativen Muschelgriffen sorgen für Stauraum im neuen Badezimmer
Eine Truhe und helle Möbel mit vielen Schubladen und dekorativen Muschelgriffen sorgen für Stauraum im neuen Badezimmer

Klein aber oho: 5 Tipps zum Kauf von Möbeln für kleine Badezimmer

Wer in seiner Wohnung mit einem kleinen Badezimmer auskommen muss, hat nicht den Luxus, seiner Fantasie freien Lauf zu lassen. Hier entscheidet jeder Zentimeter über Platzverschwendung – deshalb muss man den Kauf von Möbeln für ein kleines Badezimmer besonders sorgfältig planen. Diese sechs Tipps sollen Ihnen dabei helfen:

  1. Größe der Möbel: Um sich in einem kleinen Badezimmer möglichst wohlzufühlen, muss die Größe der Möbel passen. Sind sie zu groß, wirkt das Bad beengenden und voll. Wer die Möbel dagegen zu klein auswählt, verschenkt unnötig Platz, welcher ohnehin bereits Mangelware ist. Messen Sie deshalb das Bad aus und fertigen Sie eine Skizze an. Anhand der Skizze können Sie Ihr kleines Bad perfekt planen.
  2. Vielfältige Funktionen: Mit mehreren Funktionen können Sie Platz sparen, ohne auf Komfort zu verzichten. Kaufen Sie einen Spiegelschrank an Stelle einer Leuchte, einem Spiegel oder einem separaten Schrank, der alle Funktionen vereint. Auch das Waschbecken sollte einen integrierten Schrank besitzen.
  3. Wände ausnutzen: Wenn am Boden kein Platz für Stauraum bleibt, dann sollten Sie ihn, wo anders nutzen. Im Badezimmer kommen meist nur noch die Wände infrage – und hier gibt es viele Möglichkeiten, hängende Badmöbel zu platzieren. Angefangen bei Hängeschränken über der Toilette über kleine Regale über dem Badezimmer bis hin zum schlanken, hohen Schrank in kleinen Ecken.
  4. Innenleben prüfen: In modernen Badschränken können Sie mehr als nur klassische Badutensilien unterbringen. Die ausgeklügelten Innenraumlösungen bringen Ordnung in Ihr Leben – das ist besonders dann wichtig, wenn Sie das Badezimmer teilen. Achten Sie beim Kauf der Möbel auf Schubladen, Fächer, verstellbare Ablagen sowie Halter für Kleinteile.
  5. Offener Stauraum: Damit kleine Bäder groß wirken, ist der Einsatz von offenem Stauraum ideal. Kaufen Sie offene Ablagen und Regale und verstecken Sie Ihre Utensilien nicht hinter Türen.

Online-Redakteur – Möbel
Online-Redakteur → Heimwerk Hey, ich bin Leo und schreibe in unserem Magazin für den Möbel-Bereich. Mit meinen 20 Jahren konnte ich bereits viel Erfahrung sammeln und möchte Sie daran teilhaben lassen! Alles rund um Möbel fasziniert mich, ich habe viele Stücke selbst gebaut und noch mehr repariert oder restauriert. Mein Glanzstück ist die gemeinsame Wohnung, die ich ganz nach unseren Vorstellungen konzipiert und eingerichtet habe. Also, kommen Sie herein und setzen Sie sich! Bei mir werden Sie immer einen bequemen Sessel und viele Ideen finden – stöbern ausdrücklich erwünscht!
Artikelbild: © stilartmoebel.de