Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browser
So geht es
10 Wohntipps für ein schöneres Badezimmer - Zuhause bei SAM®


10 Wohntipps für ein schöneres Badezimmer

10 Wohntipps für ein schöneres Badezimmer

Wer seine Wohnung oder sein Haus einrichtet, der achtet in der Regel mitunter penibel darauf, dass das Wohnzimmer modern, gemütlich und lebensbejahend eingerichtet wird. Auch beim Schlafzimmer werden keine halben Sachen gemacht, schließlich möchte man ja auch eine geruhsame Nacht genießen können, sodass man am nächsten Morgen ausgeruht und fit in den Tag starten kann.

Doch das Badezimmer wird häufig stiefmütterlich behandelt und gerade nur so notdürftig eingerichtet, wie unbedingt notwendig. Allerdings kann auch ein schönes Badezimmer durchaus die Lebensqualität enorm steigern. Mit den zehn nachfolgenden Tipps möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie Ihr Badezimmer nicht nur modern, sondern auch elegant einrichten können.

Auch im kleinen Badezimmer möglich: Freistehende Badewanne

Wer von einer freistehenden Badewanne träumt, der muss auch in einem viel zu kleinen Badezimmer nicht zwingend darauf verzichten. Denn nicht selten reicht der Platz doch aus und man hat sich einfach nur verschätzt. Also ruhig einfach mal den Zollstock schnappen und nachmessen. Der Platz rund um eine freistehende Badewanne herum sollte bei wenigstens etwa 55 Zentimeter liegen, was bei einer Wannengröße von zum Beispiel 170 x 80 Zentimeter einer Gesamtfläche von 280 x 190 Zentimeter entspräche, also 5,32 Quadratmeter. Toilette und Waschbecken finden bereits bei 3 Quadratmetern ausreichend Platz, also kann durchaus bereits in einem etwa 8,3 Quadratmeter großen Badezimmer theoretisch eine freistehende Badewanne aufgestellt werden. Wird die freistehende Badewanne dann noch mit der Kopfseite an eine Wand gestellt, spart man sogar noch einmal etwas über 1 Quadratmeter Fläche ein. Damit hätte die Wanne also sogar in einem etwa 7,3 Quadratmeter großen Badezimmer ausreichend Platz.

 

Helle Fliesen bis unter die Decke lassen das Bad größer wirken
Helle Fliesen bis unter die Decke lassen das Bad größer wirken

Mit einer Installationswand Platz schaffen

Gerade in kleineren Badezimmern ist leider viel zu wenig Stauraum vorhanden. Mit einer zusätzlichen Zwischenwand kann man allerdings die Stellfläche optimal vergrößern. So eignet sich beispielsweise eine Installationswand, an der beispielsweise eine Toilette oder ein Waschbecken angebracht werden können. Auf der anderen Seite hingegen ist dann genug Platz für eine Dusche. Wasser-, Abwasser- und Stromleitungen können hierbei ganz einfach in der Wand verlegt werden und somit von beiden Seiten genutzt werden.

 

Das Badezimmer optisch vergrößern

Es gibt viele einfache Mittel, mit denen man sein kleines Badezimmer optisch vergrößern kann. Eine sehr effektive Möglichkeit ist etwa die Verwendung ein und derselben Fliesen für den Boden, die Wände und die Wannenverkleidung. Hierbei sollte man darauf achten, dass die Fliesenfugen möglichst schmal sein sollten. Bei der Wahl der Fliesen sollte man sich auf helle und warme Farbtöne stützen. Besitzt das Badezimmer eine Dachschräge, sollte eine Badewanne unter dieser platziert werden. Noch besser ist jedoch die Verwendung einer komplett durchgefliesten Dusche anstelle einer Badewanne. Deutlich mehr Größe simuliert man durch den Einsatz großer Spiegel – je größer desto besser.

 

Bodengleiche Dusche

Eine bodengleiche Dusche erleichtert enorm den Ein- und Ausstieg, was vor allem behinderten und älteren Menschen sehr zum Vorteil wird. Durch einen vollständig durchgefliesten Duschbereich mit vollverglaster Duschabtrennung wirkt das Badezimmer zudem sogar noch größer.

 

Flexibler Stauraum durch Rollcontainer

Ist das Bad sehr klein und lässt keinen Platz für einen Schrank oder ein Regal, kann man alternativ dazu auch zu einem Rollcontainer greifen, der in der Regel in jeder Ecke des Badezimmers platziert werden kann. In ihm können schließlich beispielsweise Handtücher oder Pflegeutensilien gelagert werden.

 

Natürlich schön mit Holz

Durch den Einsatz von Holz wirkt das Badezimmer gleich deutlich wohnlicher. Die heimische Lärche eignet sich besonders gut für den Einsatz im Badezimmer und ist beispielsweise in Form von Parkett oder Echtholzlaminat verfügbar. Auch eine Wandverkleidung aus Holz wirkt besonders elegant und gibt ein Gefühl von natürlicher Wärme.

 

Wohntipp kleines Bad: Mini-Waschbecken und perfekt genutzte Wandflächen
Wohntipp kleines Bad: Mini-Waschbecken und perfekt genutzte Wandflächen

Platz sparen durch Mini-Waschbecken

Grundlegend spielt es keine Rolle, ob es sich lediglich um eine Gästetoilette handelt oder um ein großes Badezimmer. Ein kleines Waschbecken im XS-Format ist nicht nur kompakt, sondern sieht zudem auch noch richtig elegant aus. Damit geht keineswegs zu viel Platz verloren.

 

Luxus pur – TV im Badezimmer

Ein TV im Badezimmer ist sicherlich gar nicht so ungewöhnlich und findet sich in so manchem Haushalt. Von der Badewanne aus die Lieblingsserie schauen zu können, ist sicherlich nicht selten. Doch besteht durchaus auch die Möglichkeit, unter der Dusche die Nachrichten schauen zu können. Hierfür wird der TV in die Wand eingelassen und durch eine Glasscheibe verdeckt.

Nun nur noch durch einen schicken Edelstahlrahmen einfassen und mit Silikon abdichten, schon steht dem wasserdichten TV-Vergnügen nichts mehr im Wege.

 

Bilder gehören nur ins Wohnzimmer?

Wir sagen nein. Denn auch im Badezimmer kann man durchaus gerne einige Bilder aufhängen. Werden beispielsweise verschiedenartige Bilderrahmen der gleichen Farbe in unterschiedlichen Größen an die Badezimmerwände gehängt, kann dies den Raum gleich viel wohnlicher gestalten.

 

WC wenn möglich nicht ins Badezimmer

Das WC hat im besten Fall nichts im Badezimmer zu suchen, sondern sollte nach Möglichkeit in einem extra Raum untergebracht werden. Ist dies jedoch nicht möglich, sollte man darauf achten, dass man dieses so montiert, dass es nicht sofort beim Betreten des Badezimmers die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Als optimalen Standort wählt man etwa den Platz hinter einer Installationswand.


Online-Redakteur – Möbel
Online-Redakteurin – Trends Sie wollen mehr über Entwicklungen im Interior-Bereich erfahren? Dann schauen Sie bei mir vorbei: Ich bin Vanessa, 23 Jahre alt, und recherchiere für Sie die neusten Wohntrends. Damit Sie immer am Puls der Zeit bleiben, berichte ich in meinen Beiträgen über die neusten Trends in Sachen Wohnen und Einrichten. Ich bin immer auf der Suche nach unverbrauchten Ideen und informiere mich für Sie in Magazinen und Blogs über aktuelle Entwicklungen. Informieren Sie sich jederzeit und ganz bequem über das, was in der Heimwelt vor sich geht – im Magazin „Zuhause bei SAM“.
Artikelbild: © robinimages2013/shutterstock.com