Kostenloser Versand & Rückversand
+49(0)6352-70540 (Mo.–So. 08–18 Uhr)
2% Rabatt bei Zahlung per Überweisung
177_236************ 
c236************

Polsterbank ohne Lehne

1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)
1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)

Die Polsterbank ohne Lehne: passend in vielen Räumen

Sie ist ein wahrer Allrounder und passt in die unterschiedlichsten Räume: Die Polsterbank ohne Lehne bietet in Esszimmer, Schlafzimmer oder der Diele einen zusätzlichen Sitzplatz, mit integrierter Truhe dazu sogar noch wertvollen Stauraum. Auch in der Leseecke ist die Bank eine wertvolle Bereicherung. Wichtig ist es, die richtige Bank für den richtigen Ort und Zweck auszusuchen.

Formen-, Material- und Farbvielfalt: Für jeden Raum etwas dabei

Wer eine Sitzbank sucht, kann sie in den facettenreichsten Varianten finden. Das Angebot reicht von Modellen im puristischen Design bis hin zu aufwendig verzierten Polsterbänken. Orientieren Sie sich bei der Auswahl am besten an Ihrer bisherigen Einrichtung. Soll die Polsterbank zur bereits vorhandenen Esszimmergruppe mit Tisch und Stühlen passen? Oder zum Bett im Schlafzimmer? Gerade für diesen Zweck gibt es spezielle Bettbänke, die aus der gleichen Serie wie Ihre bisherigen Schlafzimmermöbel stammen. Achten Sie darauf, dass die Länge der Bank mit der Breite des Bettes übereinstimmt.

Eine andere Situation findet sich im Esszimmer. Hier kann die Polsterbank beispielsweise einige Holzsegmente haben, da auch der Esstisch oft aus diesem Material besteht. Das Holz dient dann als verbindendes Stilelement. Ist die Sitzfläche gepolstert, ergibt sich daraus ein interessanter Kontrast in der Raumgestaltung, vor allem wenn der Bezug in natürlichen Farben gehalten ist. Wenn Sie bewusst Kontraste setzen möchten, dann können Sie auf Polsterbänke mit Metallfüßen zurückgreifen. Diese Variante wirkt am besten wenn bereits andere Elemente der Raumgestaltung aus Metall bestehen, etwa Griffe oder andere Möbelbeine. Aber auch vollgepolsterte Modelle stehen zur Auswahl. Hierbei ist der gesamte Korpus des Möbelstücks mit Polstermaterial bezogen. Die Bank wirkt auf diese Weise weicher und Farbe sowie Material des Bezugs kommen besonders gut zur Geltung.

Apropos Farben: Hier bieten Ihnen Polsterbänke durch den Bezug viele Möglichkeiten. Weiße Polster sowie Grau- und Cremetöne passen hervorragend zu natürlichem Massivholz. Ein schwarzer Bezug ist edel und elegant und wirkt besonders gut in einem modernen Ambiente. Wenn Sie es ausgefallen mögen und Ihre Einrichtung mit einem optischen Highlight aufwerten möchten, können Sie zum Beispiel die Farbtöne Lemon Green und Capuccino wählen.

Warum es eine Truhenbank sein sollte

Eine Sitzbank mit integrierter Truhe bereichert Ihr Zuhause um ein großes Plus an Funktionalität in allen Räumen, denn die Sitzfläche ist zugleich auch der Deckel. Eine Truhenbank bietet somit eleganten und flexiblen Stauraum. Im Schlafzimmer kann hier beispielweise die Tagesdecke, weitere Kissen oder Winterdecken verstaut werden. Ist der Deckel zugeklappt, wird die Truhe zur Bettbank ohne Rückenlehne für einen zusätzlichen Sitzplatz in den Schlafräumen.

Doch nicht nur im Schlafzimmer profitieren Sie von einer Polsterbank mit integrierter Truhe. Auch im Esszimmer kann sie zweierlei Dienste leisten: Stauraum für Tischdecken, Stoffserviertten und Tischdeko einerseits, zusätzliche Sitzfläche am ausgezogenen Esstisch andererseits. Gleiches gilt für den Flur: Um sich bequem die Schuhe anziehen zu können ist eine Truhenbank ein willkommener Sitzplatz. Zugleich können Accessoires wie Schals, Handschuhe und andere saisonale Kleidungsstücke verstaut werden. Achten Sie beim Kauf vor allem auf das Volumen im Inneren, denn dieses muss den geplanten Anforderungen entsprechen.

Das richtige Polster für die Bedürfnisse finden

Für Sitzbänke mit Polster sind verschiedene Bezugsmaterialien möglich. Zur Auswahl steht Stoff, Lederimitat oder recyceltes Leder. Diese Bezüge haben unterschiedliche Eigenschaften und Vorteile. Lederimitat beispielsweise sieht aus wie echtes Leder, ist jedoch deutlich pflegeleichter, da es auch weniger empfindlich gegen Flecken ist. Zudem ist es deutlich günstiger und bietet dennoch eine lange Haltbarkeit. Im Komfort steht das Material dem Original jedoch in nichts nach: Lederimitat und Leder bieten beide eine hohe Bequemlichkeit.

Je nach Geschmack kann aber auch recyceltes Leder als Polsterung gewählt werden. Dieses Material ist der neueste Trend der Möbelbranche, vereint es doch die Vorteile von Leder und Kunstleder – es ist eine Mischung aus beiden Varianten. Hier wird Lederverschnitt verwendet, der die Möbel mit diesem Bezug alle Vorteile des echten Leders genießen lässt. Dennoch ist diese Variante preiswerter und vor allem nachhaltiger. Die Optik ist nicht zu unterscheiden.

Eine weitere Bezugsvariante, die Sitzbänke bieten, ist Stoff. Dieses Material ist pflegeleicht und langlebig. Zudem haben Sie die Wahl zwischen vielen verschiedenen Farben und Mustern, unter anderem eine interessante Wildleder-Optik.

Zusammenfassung: Sitzbank mit Stauraum kombinieren

Eine gepolsterte Sitzbank lässt sich in fast allen Bereichen der Wohnung aufstellen. Ohne Rückenlehne kann sie beliebig auch mitten im Raum platziert werden. Beliebt sind vor allem Varianten, die an das Fußende des Bettes passen, denn hier kann wertvoller Stauraum im Schlafzimmer dazugewonnen werden. Unter der Sitzfläche kann sich eine Truhe verbergen, die Platz für Kissen und Decken bietet. Gepolsterte Sitzbänke eignen sich jedoch auch hervorragend für den flexiblen Einsatz: Kündigt sich Besuch an, wird die Bank kurzerhand zur Erweiterung im Esszimmer genutzt. Die Farben- und Formvielfalt ist dabei unübertroffen, hier findet sich für jeden Geschmack etwas. Ob puristisch oder ausgefallen – auch bei der Polsterung sind verschiedene Stoffe zur Auswahl. So finden Sie mit Sicherheit eine Polsterbank, die zu Ihrer bestehenden Einrichtung passt.