Kostenloser Versand & Rückversand
+49(0)6352-70540 (Mo.–Sa. 08–18 Uhr)
2% Rabatt bei Zahlung per Überweisung
Bewertungen von SAM 100% Sicherheit Trusted Shops
177_242************ 
c242************

Buffetschränke

1 bis 11 (von insgesamt 11 Artikeln)
1 bis 11 (von insgesamt 11 Artikeln)

Buffetschränke: Nostalgie und Moderne für die Küche

Er hat eine lange Geschichte, doch gleichzeitig liegt er absolut im Trend bei der Küchengestaltung: der Buffetschrank. Diese Kombination aus Schrank, Vitrine und Regal bietet nicht nur Platz für Geschirr und Besteck, sondern ist auch ein echter Hingucker. Wer Küche oder Esszimmer neu gestalten will, sollte sich diesen Allrounder einmal genauer anschauen.

Das steckt in einem Buffetschrank

Der Buffetschrank stellt eine Kombination aus Kommode und Vitrine dar, seine Höhe beträgt ungefähr 180 Zentimeter. Im unteren Teil sind Fächer mit Türen und Schubladen zu finden. Hier können Küchenutensilien untergebracht werden. Auf Augenhöhe befindet sich der Vitrinenteil, in dem Gläser, Porzellan und andere Lieblingsstücke zur Schau gestellt werden können. In manchen Fällen findet sich zwischen Ober- und Unterteil auch eine Anrichtefläche. Der Buffetschrank kann aus einem Stück bestehen, aber auch zweiteilig sein.

Der klassische Buffetschrank ist aus Massivholz gefertigt und meist aufwendig verarbeitet. In vielen Fällen hat er zahlreiche Designdetails: stylishe Griffe, besondere Einschübe und andere Verzierungen.

Die Vorteile eines Buffetschranks

Dieses Möbelstück ist praktisch und zu gleich ein Hingucker in der Wohnungsgestaltung, denn das Küchenbuffet bietet Stauraum und Ausstellungsfläche in einem. In den Schubladen können wichtige Utensilien untergebracht werden, die zwar beim Kochen oder beim Essen gebraucht werden, aber nicht gut aussehen. Im Vitrinenteil hingegen stehen ausgestellte Stücke für das Auge. Das sorgt für eine starke Ausstrahlung im Raum. Je nach Ausführung können Gegenstände in offenen Regalteilen oder geschützt vor Schmutz und Staub hinter Glas untergebracht werden. Das macht die Vielseitigkeit des Buffets aus, die ein einzelner Schrank oder eine klassische Vitrine nicht bieten kann. Ebenso ist auf der Arbeitsfläche zwischen Schrankunterteil und Vitrinenbereich Platz für allerlei Tätigkeiten rund um die Speisenzubereitung: Zum Kochen oder Anrichten ist diese Fläche optimal geeignet. Aber auch im Wohnzimmer macht er eine gute Figur.

Designvielfalt von Landhausstil bis modern

Das antike Image hat der Buffetschrank in der modernen Wohnungseinrichtung längst abgeschüttelt, mittlerweile bietet er eine Designvielfalt, die ihres Gleichen sucht. Besonders beliebt sind nach wie vor Buffetschränke im Landhausstil und weiße Modelle. Vor allem ein Buffet aus Paulowniaholz ist ein echter Eyecatcher. Aber auch andere Farbnuancen sind möglich. Der Landhaus-Buffetschrank bietet oft zahlreiche verspielte Verzierungen, wie beispielsweise nostalgische Knöpfe, Kantenabstufungen, Kassettentüren und Zierbordüren. Das Holz ist entweder unbehandelt und naturbelassen oder weiß lackiert. Wer jedoch kein Fan des Landhausstils ist, kann auch moderne Buffetschränke finden. Diese zeichnen sich vor allem durch ihre Schlichtheit aus, bieten weniger Verzierungen und eher gerade Linien. Solche Buffetschränke wirken puristisch und sind in dunklen oder hellen Farbnuancen erhältlich. Kombinationen beider Stile sind ebenfalls denkbar.

Besondere Formen des Buffetschranks

Doch damit ist die Vielfalt des Buffetschranks längst nicht zu Ende, denn auch in seiner Ausstattung gibt es Unterschiede. Statt der Vitrine kann der obere Teil auch in einer Regalform gehalten sein. Hier finden sich oft auch Schubkästen aus anderem Material, die in der Optik mit dem Schrank selbst spielen. So passen zu einem weiß lackierten Schrank naturbelassene Schubkästen in den Regalen. Aber auch Flaschenfächer sind denkbar. Hier findet nicht nur der wertvolle Tropfen seine Ablage.

Besonders angesagt beim Buffetschrank sind Stilrichtungen, die über Landhaus und Moderne hinausgehen. Beliebt ist beispielsweise der Vintagestil – so werden auch Buffetschränke auf den Used-Look getrimmt. Shabby Chic und Retrostile sind weitere Möglichkeiten. Der Stil der 50er Jahre ist ebenso beim Buffetschrank begehrt. Hier werden die Schränke in fröhlichen Pastellfarben gestaltet.

Aufgepasst bei der Auswahl: Tipps für den Kauf

Wer sich ein Buffetschrank kaufen möchte, sollte bei der Auswahl daher auf einiges achten. Wichtig sind natürlich die Maße. Der Schrank ist nicht klein und wirkt in manchen Räumen erdrückend. Ist die Fläche eng, sollte lieber ein kompakteres Modell gewählt werden. Die zweite Frage widmet sich dem Stil: Soll es ein Landhaus-Buffetschrank sein oder sind moderne Varianten ohne Verzierungen gefragt? Auch die Anrichtefläche ist ein nicht unwichtiger Aspekt. Soll der Buffetschrank in der Küche stehen, empfiehlt sich diese zusätzliche Arbeitsfläche, wenn sie aus robustem Material gefertigt ist. Wie viel Stauraum wird benötigt? Danach richtet sich die Größe des Kommodenteils. Im Vitrinenabschnitt hat der Käufer die Wahl zwischen offenen Flächen oder Glastüren. Letztere sind ratsam, wenn der Schrank in die Küche integriert werden soll, denn so werden die Ausstellungsstücke vor Fett und Wasser geschützt.

Fazit: Der Buffetschrank für mehr Ordnung und Gemütlichkeit

Ein Buffet bringt Nostalgie und Charme ins Haus. Das etwa mannshohe Möbelstück ist in Unterschrank und Vitrine unterteilt. Er eignet sich zum Verstauen von Küchenutensilien und Tischwäsche genauso wie zur Präsentation des guten Geschirrs und anderer Lieblingsstücke. Es sind viele Stile erhältlich, von Landhaus über Vintage bis modern. So finden Sie genau den richtige Buffetschrank für Ihre vier Wände und ist originell und zeitlos.